Hier haben wir einen sehr schönen Artikel über Anja Rietbrock in der Pferdesport Bremen.

DIE SPANIER KOMMEN – Anja Rietbrock

Anja Rietbrock macht Sottrum zum norddeutschen Treffpunkt für Spanische Pferde.

Seit Jahrzehnten steht der Name Rietbrock für pferdegerechte, solide, Ausbildung von Pferden und Reitern in der Dressur ebenso wie im Springen und genießt einen hervorragenden Ruf weit über die Landesgrenzen hinaus. Obwohl Anja Rietbrock – Trägerin des Goldenen Reitabzeichens in Dressur und Springen – ihre großen Erfolge zum größten Teil auf Pferden feiern konnte, die der hannoveranischen Zucht entstammten, zeigte sie sich stets aufgeschlossenen gegenüber anderen Rassen, bereit, auch einmal über den Tellerrand zu schauen.

Heute stehen in den Boxen auf der weitläufigen Trainingsanlage der Familie Rietbrock neben Hannoveranern und Ponys auch zahlreiche Spanische Pferde in Ausbildung und zum Verkauf. Die bekannteste Rasse der spanischen Pferde ist der Pura Raza Espanol (PRE). Daneben züchtet man ebenso den Cruzado, mit Warmblutpferden veredelt, und den Hispano, in dessen Stammbaum Vollblutaraber eingekreuzt werden. Zu den bekanntesten Rassen gehören der Andalusier und der aus Portugal stammende Lusitano.

Die lange Tradition der Pferdezucht in Spanien war in der Vergangenheit zum größten Teil mit dem Stierkampf verbunden und alle Zuchtziele dienten stets dem Zweck, relativ kleine, wendige, aber auch kräftige Pferde zu züchten, die mit kurzen, tänzerischen Trippelschritten, rasanten Wendungen und atemberaubenden Sprints in der Stierkampfarena brillierten und die Zuschauer mit ihrem Erscheinungsbild zu begeistern wussten. Auch die Ausbildung der Pferde im heutigen Spanien beginnt sich erst allmählich zu verändern. Wie viele Barockpferderassen sind auch die spanischen Pferde Spätentwickler, sie werden erst vier- oder fünfjährig angeritten und gehen oft durch eine harte Schule. Für ihre ursprüngliche Bestimmung in der Stierkampfarena ist blinder Gehorsam gegenüber dem Reiter, die prompte Reaktion auf feinste Hilfengebung im Ernstfall die Entscheidung zwischen Leben und Tod, für das Pferd ebenso wie für seinen Reiter.

Seit einigen Jahren haben renommierte Gestüte in Spanien einen wachsenden Markt für ihre majestätischen Pferde im gesamten europäischen Raum entdeckt und beschreiten nun neue Wege in Zucht und Ausbildung, um die Rassemerkmale den Wünschen der potentiellen Käufer anzupassen. Die äußeren Zeichen werden gesetzt im Grand Prix Sport, wo neuerdings immer wieder spanische Pferde auftauchen, die das moderne Sportpferd verkörpern, mit hervorragenden Grundgangarten im Schritt, Trab und Galopp. Dennoch setzen diese Pferde stets besondere Akzente in den versammelten Lektionen wie Piroutte, Piaffe und Passage, die ihnen ebenso mit typischer Leichtigkeit in die Wiege gelegt wurden wie Seitengänge aller Art.

Vor acht Jahren hatte Anja Rietbrock eine gute Freundin, die auf Gran Canaria lebt, ihr ein spanisches Pferd schickte und damit eine Entwicklung anstieß, die sie so nicht erwartet hatte. Zunächst stelle Anja überrascht fest, wie angenehm der weiche Sitzkomfort im Sattel dieser Pferde sich auf schmerzende Bandscheiben und andere Rückenprobleme auswirkt. Hinzu kommen die hohe Intelligenz, die Sensibilität, das Vertrauen zum Menschen und die Leichtrittigkeit. Dieses Gesamtpaket macht sie zum idealen Partnern, um den Reitsport bis ins hohe Alter ausüben zu können!

Um die rassetypischen Merkmale und den hohen Zuchtstandart zu erhalten, unterliegen die Pferde einer strengen Prüfung der Körkommission des Spanischen Zuchtverbandes (ANCCE). Für Anja Rietbrock war es ein großes Ereignis, dass die Körkommission kürzlich auf ihrer Reitanlage in Sottrum zu Gast war. Besonders groß war die Freude, dass von den fünf vorgestellten Pferden drei gekört wurden, die dem vorgebenen Zuchtziel voll und ganz entsprechen. Die Kommission hatte sich die Aufgabe nicht leicht gemacht. Neben der Beurteilung von Exterieur und Grundgangarten wurden die Pferde systematisch vermessen, wobei Kopf, Hals und Brustbreite, aber auch zum Beispiel Röhrbein sowie Karpalgelenk in den richtigen Proportionen zusammen passen sollten, um ein harmonisches Gesamtbild zu ergeben.

Unter den Kunden, die sich für spanische Pferde begeistern, sind viele ambitionierte Freizeitreiter, aber auch Wiedereinsteiger, die ohne Leistungsdruck ihr Hobby genießen und mit leichten Hilfen in der Reithalle, auf dem Platz oder im Gelände unterwegs sein möchten. Die stolzen Spanier werden sicherlich überall die Blicke auf sich ziehen. Die neue Zuchtrichtung sowie eine schonende pferdegerechte Ausbildung hat sich jedoch noch nicht überall in Spanien etabliert, so dass man gut daran tut, sich bei der Suche3 nach dem passenden Pferden einem Profi anzuvertrauen. Anja Rietbrock arbeitet mit zwei renommierten Züchtern zusammen, von denen sie ausgewählte Pferde in Kommission erhält, die sie fachgerecht fördert und weiter ausbildet, damit der Käufer lange Spaß mit einem vierbeinigen Freund fürs Leben hat. So hat sie neben Warmblütern eine kleine, elitäre Auswahl an Iberern zum Verkauf im Stall stehen. Um es besonders Wiedereinsteigern leicht zu machen, wird auf der Anlage qualifizierter Unterricht auf spanischen Pferden angeboten. Hier ist auch die Pferdewirtschaftsmeisterin Ulrike Hatzl eingebunden, die vor 15 Jahren bei Anja Rietbrock gelernt hat und nun seit etwa zwei Jahren wieder selbständig auf der Trainingsanlage tätig ist.

(Text und Fotos: Pferdesport Bremen – Verlag Ehlers)

 


 
 
 

Diesen Beitrag gibt es auch in: English Español

Comments are closed.